Die Spaltpilze

Nach unten

Die Spaltpilze

Beitrag  Konservativer am Sa Mai 09 2009, 10:42

„Gehen wir Tauben vergiften im Park“!

Dieses Lied eines der bekanntesten Wiener Kabarettisten kommt einem unwillkürlich in den Sinn, wenn man die Kampagnen gegen Christoph Blocher und die SVP betrachtet.
Um diese Verleumdungs- und Diskriminierungskampagne einigermassen auf den Grund gehen zu können, sollte man zuerst die Gründe der Hintermänner erfragen.
Begonnen hat das Ganze, nachdem Christoph Blocher die Solidaritätsstiftung abgelehnt und das „überschüssige“ Nationalbank-Gold als Eigentum der Bürger und Bürgerinnen bezeichnet hat, und es deshalb der AHV zuführen wollte.
Die Ringier-Medien haben sich geradezu spezialisiert, um Blocher in der Bevölkerung zu desauvieren. Bei deren Artikeln spielt der Wahrheitsgrad überhaupt offensichtlich keine Rolle, Hauptsache, Blocher bekommt dadurch braune Spritzer an seine Weste und es schadet der SVP.
Die Nicht-Wiederwahl Blochers war das Resultat dieser Ränkespiele.
Die folgende Gründung der Splitterpartei BDP gehört ebenfalls zu diesen Schmutzkampagnen, welche einziges Ziel ist, die einzige Regierungspartei, welche gegen die Unterwerfung der Schweiz noch Widerstand leistet, zu spalten und ihres Zugpferdes zu entledigen.

Wie schon beim Antirassismusgesetz hat die LICRA, (Internationale Liga gegen Rassismus und Antisemitismus), wiederum die sozialistische Internationale für ihre Zwecke einspannen können.
Diese hat es dann auch fertig gebracht, dass der Europarat die SVP als rechtsextreme Partei eingestuft hat.
Zusätzlich hat das jüdische CICAD und das American Jewish Commitee AJC eine Studie in Auftrag gegeben, in welcher der Antisemitismus in der Schweiz untersucht wurde!
Darin wurde dann auch promt festgehalten, dass die SVP davon am stärksten befallen ist!

Es ist aber nicht das politische Kalkül das verwerflich ist, sondern die Tatsache, dass wiederum die „Kleinen“ missbracht werden, um die Machtansprüche derer zu verwirklichen, die ganze Länder und Kontinente manipulieren und ins Elend stürzen.

avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 84
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Couchepin geht

Beitrag  Gisi am Fr Jun 12 2009, 15:46

das ist höchste Zeit! Wie die SVP schreibt, er hinterlässt ein Schlamassel. Eigentlich schade nimmt er nicht gleich weitere fünf mit.
Ob jetzt in Bern noch gearbeitet wird, oder nur noch Karten gemischt. Die CVP bemüht sich um einen zweiten Sitz. Die gleiche Partei wollte doch schon die Widmer übernehmen, damit deren Wiederwahl gesichert ist?
Ich denke, es ist ganz dringend nötig, dass die SVP einen zweiten Bundesrat stellen kann, einer ganz auf der SVP-Linie.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Spaltpilze

Beitrag  Roebi am Fr Jun 12 2009, 16:57

Natürlich ist es wichtig, dass sie SVP einen zweiten linientreuen Bundesrat hat. Aber es wird extrem schwierig auf Kosten der FDP diesen zu gewinnen. Wer wird die SVP unterstützen?? Meiner Meinung nacht gelingt es frühestens im Dezember 2011 eine zweiten Sitz zu erobern und dann auch nur wenn die SVP an Parlamentswahlen nochmals zulegen kann!

Ich sage jetzt etwas provokatives; Es wäre schön wenn sich die CVP endlich wieder auf ihre bürgerlichen Werte zurückbesinnen würde, respektive der rechte Flügel wieder die Macht übernimmt. Es wäre dann nähmlich im 2011 möglich, dass die drei Parteien SVP,FDP und CVP die SP aus dem Bundesrat werfen würden. 3 SVP 2 FDP und 2 CVP wäre dann die neue Bundesratsverteilung! Dann könnte endlich wieder in Ruhe gearbeitet werden. Alle müssten halt bereit sein, gewisse Kompromisse einzugehen. Das wäre dann endlich auch die Gelegenheit die Bundesbetriebe und die Verwaltung endlich einmal von den linken Geldverteilern zu säubern und eine effiziente und kostengünstigere Verwaltung aufzubauen.

Na ja träumen darf man ja oder? lol! lol!
avatar
Roebi

Anzahl der Beiträge : 50
Alter : 48
Ort : Graubünden
Anmeldedatum : 29.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Träumen ist nicht verboten

Beitrag  denkfähig am Fr Jun 12 2009, 17:59

Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, dass sich im Bundesbern schnell etwas ändern wird. Embarassed
Ich denke wir müssen bis 2011 warten.
avatar
denkfähig

Anzahl der Beiträge : 80
Alter : 58
Anmeldedatum : 29.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Realität

Beitrag  Gisi am Fr Jun 12 2009, 18:07

sehe ich so: Ändern wird erst etwas, wenn das Parlament anders zusammengesetzt ist. Schwachköpfe wie Hämmerli, Wyss und viele weitere (von der SP und CVP) draussen!
Wenn jedoch jetzt die CVP einen zweiten Bundesrat bekommt, was ihr eigentlich nicht zusteht, dann wird die Wiederwahl der 'first lady of Switzerland' im 2011 sehr schwierig. Jetzt hat sie noch die Chance, von der CVP übernommen zu werden, was sie ja auch wünscht und die gehört ja in diese Wischiwaschi-Partei.
Ein politisch guter Coup von Couchepin, jetzt zurückzutreten und der FDP den Weg für einen zweiten BR zu ebnen. Obwohl gemäss Wähleranteil die wohl überhaupt keinen Anspruch mehr hätten.
Ich geh davon aus, dass im 2011 die SVP so stark ist, nur bis dann die BR-Sitze vergeben sind und es dann nicht für die gerechten drei Sitze zur Wahl kommen kann.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Wählergunst laut gfs.bern

Beitrag  Gisi am Do Sep 03 2009, 21:21

Das sind keine guten Zahlen für die SVP, obwohl ich nicht daran glaube und eher einen Externen Schwächungsversuch hinter der Aufstellung von Hr Claude Longchamp vermute. Jedoch glaube ich doch, Toni Brunner sollte mehr in Erscheinung treten. Das Volk mag vom Präsidenten einer Partei zu hören oder zu lesen (nicht nur grinsen). Es ist Zeit, dass die SVP mit einem Thema an die Leute gelangt, welches unter den Fingernägeln brennt. So z.B. die Idee von NA Reimann, die Einbürgerung zu begrenzen, was schon einmal der Bundesrat verworfen hat. Das ist aber dringend notwendig, das Land erträgt nicht mehr Schweizer-Bürger! Auch dringend die Einwanderung muss begrenzt werden. Themen für die SVP um die Wähler aktiv bei Launer zu halten und viele dazu gewinnen zu können.
Wir können nicht für ein gesundes Klima kämpfen, wie's Leuenberger jetzt aktiv versucht, und die ganze Überbevölkerung in unserem Land weiter zuzulassen. Die Menschen und Natur geht drauf, Platznot, Lärm, Stress, Arbeitslosigkeit, Wohnungsprobleme, etc.etc. Wie meinte doch der ehemalige Städteplaner von Zürich, diese Stadt erträgt noch etwas 10'000 Bewohner, dann ist fertig. Na bitte. Ist doch ein Aufhänger für die SVP.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Spaltpilze

Beitrag  siri am Do Sep 03 2009, 21:56

Du glaubst doch diesem Märlionkel nicht etwa??
Das ist der Wunschtraum eines alten SP-Mitglieds.

siri

Anzahl der Beiträge : 1
Alter : 48
Anmeldedatum : 03.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

gfs.bern - Longchamp

Beitrag  Gisi am Do Sep 03 2009, 22:15

Lachnummer mit Fliege - ich glaube ihm nicht, deshalb schreibe ich ja, Externe Manipulation.
Jedoch, nicht alle merken dieses Programm.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Spaltpilze

Beitrag  Scharnagel&Wohlfahrt am Sa Jan 02 2010, 02:53

test

Scharnagel&Wohlfahrt

Anzahl der Beiträge : 3
Alter : 36
Anmeldedatum : 06.08.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Spaltpilze

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten