Die Weltmeister . . .

Nach unten

Die Weltmeister . . .

Beitrag  Konservativer am Mi Apr 29 2009, 15:36

Brauchen wir ein Tierschutz-Gesetz für Fische?

Die Schweiz als Binnenland hat eine Fisch-Eigenproduktion im Promille-Bereich der weltweiten Fischerei und Aquakultur.
Aber die Schweiz hat als einziges Land ein Tierschutzgesetz für Fische.
Dieses bietet nun den Initianten und Sektierern die Möglichkeit, die gesammte Schweizerische Fischproduktion zu drangsalieren.
Als neuestes Beispiel ist die in allen Medien angeschwärzte Fischfarm Melander in Oberriet.
Dass Volkswirtschafts-Ministerin Leuthard die tragende Figur zu diesem weltweiten Unikum war, macht die Sache auch nicht besser.
Oder wollte sie der Welt zeigen, wie gut unsere Regierung ist . . . ?
avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Guten Abend Konservativer

Beitrag  franzwseibold am Mi Apr 29 2009, 19:19

@Konservativer

Auch Bundesrätin Doris Leuthard hat von den EU-Politikern gelernt, dass man nicht dem Volk zu gefallen braucht und als höhere Beamtin und Politikerin dem Souverän auf den Kopf scheissen darf. Wie in einer Diktatur und in der EU, ist es nun auch in der Schweiz politische Sitte, genügend überzählige Gesetze und praktisch sinnlose Verbote zu erlassen. Diese Gesetze gelten dann ohne Referendum schweizweit und können von den einzelnen Kantonen und Gemeinden nicht mehr angefochten werden. So ist die Marschrichtung unserer sonst schon unfähigen Regierung uns in den Schoss der Europäischen Union zu geleiten. Ein arrogantes Gaunerstück unserer nichtsnutzigen Regierung, aber das hat schlussendlich für die ganze Schweiz ein böses Ende. Das Können und Wissen von Leuthard würde ich etwa mit 6 Jahren Primar- und 2 Jahren Oberschule, auf den Kanton Zürich umgemünzt, einstufen.
avatar
franzwseibold

Anzahl der Beiträge : 17
Alter : 67
Anmeldedatum : 29.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

"Bundes"-Räte

Beitrag  Konservativer am Fr Jun 26 2009, 09:36

franzwseibold schrieb:@Konservativer

Auch Bundesrätin Doris Leuthard hat von den EU-Politikern gelernt, dass man nicht dem Volk zu gefallen braucht und als höhere Beamtin und Politikerin dem Souverän auf den Kopf scheissen darf. Wie in einer Diktatur und in der EU, ist es nun auch in der Schweiz politische Sitte, genügend überzählige Gesetze und praktisch sinnlose Verbote zu erlassen. Diese Gesetze gelten dann ohne Referendum schweizweit und können von den einzelnen Kantonen und Gemeinden nicht mehr angefochten werden. So ist die Marschrichtung unserer sonst schon unfähigen Regierung uns in den Schoss der Europäischen Union zu geleiten. Ein arrogantes Gaunerstück unserer nichtsnutzigen Regierung, aber das hat schlussendlich für die ganze Schweiz ein böses Ende. Das Können und Wissen von Leuthard würde ich etwa mit 6 Jahren Primar- und 2 Jahren Oberschule, auf den Kanton Zürich umgemünzt, einstufen.

Guten Tag Herr Seibold,

Da haben Sie aber eine viel viel bessere Meinung als ich. Meiner Meinung nach sollte man die Bundesräte mit Ausnahmen von Ueli Maurer der Disney-World schenken für die Geisterbahn . . .
avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kinderbetreung muss Registriert werden

Beitrag  Gisi am Sa Jun 27 2009, 22:04

so ein Wahnsinn. Offensichtlich aus der Zaubertrucke der first Lady of Switzerland. Also wenn eine Tante oder Onkel zu den Kindern schaut, während glaube ich mehr als 20 Stunden, brauchen die eine Bewilligung oder sonstige Registrierung.
Also soll der Staat sogar in die Kinderbetreuung hineinschauen. EWS, was tun Sie dem Volk an, nur damit Ihre Wiederwahl gesichert ist? Und ist das der richtige Weg?
Ich bin erschüttert über welche Themen unser Bundesrat und Parlament diskutieren müssen. Haben wir denn immer noch zuviel Geld um solche Blabla Stunden zu finanzieren? Da ist ja ganz klar, dass schnellsmöglichst ein neues riesengrosses Verwaltungsgebäude in Bern gebaut werden muss. Alle die Registrierungen müssen dann doch auch nach gut Schweizer Art kontrolliert und überwacht werden.
Und da soll noch jemand sagen, die EWS gehöre zur SVP. Holzbodenblöd!

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gestörte Bundesrätinnen

Beitrag  Konservativer am So Jun 28 2009, 20:38

Gisi schrieb:so ein Wahnsinn. Offensichtlich aus der Zaubertrucke der first Lady of Switzerland. Also wenn eine Tante oder Onkel zu den Kindern schaut, während glaube ich mehr als 20 Stunden, brauchen die eine Bewilligung oder sonstige Registrierung.
Also soll der Staat sogar in die Kinderbetreuung hineinschauen. EWS, was tun Sie dem Volk an, nur damit Ihre Wiederwahl gesichert ist? Und ist das der richtige Weg?
Ich bin erschüttert über welche Themen unser Bundesrat und Parlament diskutieren müssen. Haben wir denn immer noch zuviel Geld um solche Blabla Stunden zu finanzieren? Da ist ja ganz klar, dass schnellsmöglichst ein neues riesengrosses Verwaltungsgebäude in Bern gebaut werden muss. Alle die Registrierungen müssen dann doch auch nach gut Schweizer Art kontrolliert und überwacht werden.
Und da soll noch jemand sagen, die EWS gehöre zur SVP. Holzbodenblöd!

Liebe Gisi,
Ich kann Ihnen nur beipflichten, es ist nicht mehr zum Aushalten mit diesen Handtäschli-Schwenkerinnen. Sie reisen in der Welt herum und lassen ihre Angestellten wursteln.
Es ist Zeit, dass es eine Volkswahl des Bundesrates gibt, damit solche Hühner die Füchse holen können . . .
avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Falsch Interpretiert

Beitrag  Gisi am So Jun 28 2009, 22:26

Die handtaschenschenkende first Lady of Switzerland hat aber die Idee der Registrierung der Kinderbetreuer vehement verteidigt. Die steht ja hinter dieser Schnapsidee. Ich glaube zwar kaum, dass sie damit die Bevölkerung auf ihre Seite gewinnt. Mich ärgert natürlich schon, dass die etwa ein Team von 30 Beratern hat, die verdienen auch Steuergelder.
Die drei Ladies sind sich eben gewohnt, in die Kamera zu lächeln, im Augenblick ist aber Regierungsqualität gefragt, da gibt es weniger zu lächeln. Die Tätigkeit, welche die drei Rätinnen immer noch am Besten können!
Es ist jetzt ganz wichtig, dass die SVP darauf besteht, dass die EWS nicht SVP-Bundesrätin ist. Die darf doch nicht wiedergewählt werden. Gefährlich ist die Situation, wenn der Couchpin Nachfolger ein Grüner ist, das wäre ganz fatal für die Schweiz! Ein Schachzug der Grünen, mit den Linken einen Pot zu schliessen um dann zwei Sitze für die SP zu garantieren. Ich hoffe, die FDP und die SVP lassen sich da etwas einfallen.
Aber ganz wichtig, die BDP muss raus! Die ist ja sozusagen CVP. Dranbleiben!

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Tabularasa

Beitrag  Konservativer am Mo Jun 29 2009, 09:26

Gisi schrieb:Die handtaschenschenkende first Lady of Switzerland hat aber die Idee der Registrierung der Kinderbetreuer vehement verteidigt. Die steht ja hinter dieser Schnapsidee. Ich glaube zwar kaum, dass sie damit die Bevölkerung auf ihre Seite gewinnt. Mich ärgert natürlich schon, dass die etwa ein Team von 30 Beratern hat, die verdienen auch Steuergelder.
Die drei Ladies sind sich eben gewohnt, in die Kamera zu lächeln, im Augenblick ist aber Regierungsqualität gefragt, da gibt es weniger zu lächeln. Die Tätigkeit, welche die drei Rätinnen immer noch am Besten können!
Es ist jetzt ganz wichtig, dass die SVP darauf besteht, dass die EWS nicht SVP-Bundesrätin ist. Die darf doch nicht wiedergewählt werden. Gefährlich ist die Situation, wenn der Couchpin Nachfolger ein Grüner ist, das wäre ganz fatal für die Schweiz! Ein Schachzug der Grünen, mit den Linken einen Pot zu schliessen um dann zwei Sitze für die SP zu garantieren. Ich hoffe, die FDP und die SVP lassen sich da etwas einfallen.
Aber ganz wichtig, die BDP muss raus! Die ist ja sozusagen CVP. Dranbleiben!

Meiner Ansicht nach sollte die SVP aus dem Bundesrat zurück treten und eine Volkswahl verlangen. Die Chancen dafür wären nie günstiger, denn die bisherige Regierung ist mitschuldig am ganzen wirtschaftlichen Schlamassel.
Jetzt ist es doch so; Alle gegen Eine Partei. Da nützen auch 3 SVP-ler nichts . . .
avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Echt mutig

Beitrag  Gisi am Mo Jun 29 2009, 11:23

Konservativer. Ihr Vorschlag wäre ein bisschen schade, auch wegen Hr Maurer, der ja ein sehr guter Bundesrat abgibt und ob das Volk einen solchen Schritt verstehen würde, bezweifle ich sehr.
Volkswahl sowieso. Wenn nicht, nur Parlamentarier wählen, welche auch etwas fürs Volk wollen und nicht nur die eigene Profilierungssucht stillen. Aber das Mauscheln für die Nachfolge von Couchepin hat ja schon längst begonnen, jeden Tag neue Meldungen, wer sich da mit wem zusammentut und weshalb. Schon mühsam!

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Auslaufmodell Bundesratswahlen

Beitrag  Konservativer am Mo Jun 29 2009, 16:16

Gisi schrieb:Konservativer. Ihr Vorschlag wäre ein bisschen schade, auch wegen Hr Maurer, der ja ein sehr guter Bundesrat abgibt und ob das Volk einen solchen Schritt verstehen würde, bezweifle ich sehr.
Volkswahl sowieso. Wenn nicht, nur Parlamentarier wählen, welche auch etwas fürs Volk wollen und nicht nur die eigene Profilierungssucht stillen. Aber das Mauscheln für die Nachfolge von Couchepin hat ja schon längst begonnen, jeden Tag neue Meldungen, wer sich da mit wem zusammentut und weshalb. Schon mühsam!

Das Volk würde bei diesen "Leistungen" des Bundesrates den Schritt in die Opposition schon verstehen. Ausserdem werden die meisten Länder so regiert.
Die Mauscheleien wären vorbei, denn dann würden nicht mehr die korrumpierten Parlamentarier, sondern das Volk wählen.
Betreffs Maurer können Sie ja selber sehen, was die Anderen mit ihm machen. Er will die Soldaten nicht in Ausland-Einsätze schicken, aber die ersten sind schon im Training, obwohl das Parlament noch gar nicht entschieden hat.
Das Volk will nicht in die EU, ab er der Bundesrat zieht sein Gesuch nicht zurück.
Angefangen von der Goldinitiative bis zur Verschärfung des Strafrechts, wird vom Bundesrat alles torpediert, was von der SVP kommt.
Denken Sie an die anderen Höseler-Aktionen des Bundesrates, wo er mit einer Riesenwerbung auf unsere Kosten das Volk eingeseift hat. UNO, NATO, ARG, und die unselige Verfassungsrevision, dank der heute die Ausländer mehr Rechte als der Schweizer hat.
Die Hakennase hat ja gesagt, als man sagte, dass er seinem Amt nicht gewachgen sei, "Isch habe immerhin 23 Abstimmungen gewonnnen . . . "

avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Was geht da ab ????

Beitrag  Gisi am Mo Jun 29 2009, 20:02

http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/versuchter-massenmord-durch-schweinegrippevirus

http://zeitwort.at/index.php?page=Thread&postID=158379#post158379


Weiss unsere Regierung davon?
Siehe auch mein Beitrag unter Titel 'Gesundheit/Krankheit/Lebenswandel'.
Man ist ja auf dieser Welt bald fremdbestimmt.
Was sind die Folgen zum Vorfall im IC730 vom 27.4.09???

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Weltmeister . . .

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten