Kriminalität, Jugendkriminalität, Ausländerkriminalität

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Das was die Schweiz einmal auszeichnete

Beitrag  Gisi am Mo Jun 22 2009, 09:22

@Gletscherpilot - es geht vor die Hunde: Sauberkeit, Zuverlässigkeit, Exaktheit, Ruhe, Ordnung und Sicherheit. Wo sind diese Tugenden, welche unsere Vorfahren aufgebaut haben, vergessen, 'man' tritt diese mit Füssen. Und da wundert sich noch jemand von dieser hundslausigen Regierung, weshalb der Bürger den Glauben an die Politik verloren haben. Jedermann aus jeder Ecke findet hier ein Zuhause, wir geben Millionen für Integration aus, die gar nicht gewollt wird, mit dem roten Pass lässt sich dann noch besser dreinschlagen. Fahrgäste im Züritram belästigen, Pfefferspray anwenden, wo sind wir angekommen?
Man kann nur hoffen, der Rückschlag kommt nicht zu heftig, dass der kommt, steht für mich fest. Auch die Wahlen müssen zeigen, das darf's doch nicht sein, alles was nach links grün röchelt (dabei denke ich auch an die CVP), sofort verneinen.
Der EWS das Departement entziehen, die ist unfähig!

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Tatort München

Beitrag  Gisi am Fr Jul 03 2009, 06:48

man könnte sarkastisch sagen: warum nicht, die meinten sich wohl im Auslandeinsatz!
Nein, schlimm, Jugendlich aus Küsnacht, gegen welche schon hier die Polizei ermittelte, schlugen aus Spass div. Menschen nieder 'wir wollten wegklatschen'. Ein Geschäftsmann wurde noch getreten, als dieser schon am Boden lag. Nach deutschem Gesetz drohen bis zu 10 Jahre Freiheitsstrafe. Und jetzt wollen alle der Gewerbeschule in Küsnacht helfen, damit das nie mehr vorkommt.
Leute, Augen auf! Es wird wieder geschehen, es wird noch schlimmer geschehen!
Vor allem macht mich wütend, diese Schläger waren der Polizei bekannt! Der CH-Polizei. Was sind denn das für Jugendliche. Ich hoffe, es gibt ein Journalist, der jetzt einmal das ganze Umfeld dieser Schläger durchleuchtet und in die Medien bringt.
Zum Kotzen, wie jetzt die SP Tante Aeppli ihre Hilfe anbietet, die reformsüchtige Aeppli sollte nicht nur immer im Nachhinein helfen, vorher sich über diese linke Politik und ihren Reformitis hinterfragen. Diese Politiker lassen in der Bevölkerung Angstzustände aufkommen, einfach nicht zum Aushalten.
Ich hoffe, die bleiben für ein paar Jahre 'versorgt', vielleicht zeigt sich dann ein Funke von Reuhe.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Folgen unserer Bildungspolitik

Beitrag  Konservativer am Fr Jul 03 2009, 09:30

Gisi schrieb:man könnte sarkastisch sagen: warum nicht, die meinten sich wohl im Auslandeinsatz!
Nein, schlimm, Jugendlich aus Küsnacht, gegen welche schon hier die Polizei ermittelte, schlugen aus Spass div. Menschen nieder 'wir wollten wegklatschen'. Ein Geschäftsmann wurde noch getreten, als dieser schon am Boden lag. Nach deutschem Gesetz drohen bis zu 10 Jahre Freiheitsstrafe. Und jetzt wollen alle der Gewerbeschule in Küsnacht helfen, damit das nie mehr vorkommt.
Leute, Augen auf! Es wird wieder geschehen, es wird noch schlimmer geschehen!
Vor allem macht mich wütend, diese Schläger waren der Polizei bekannt! Der CH-Polizei. Was sind denn das für Jugendliche. Ich hoffe, es gibt ein Journalist, der jetzt einmal das ganze Umfeld dieser Schläger durchleuchtet und in die Medien bringt.
Zum Kotzen, wie jetzt die SP Tante Aeppli ihre Hilfe anbietet, die reformsüchtige Aeppli sollte nicht nur immer im Nachhinein helfen, vorher sich über diese linke Politik und ihren Reformitis hinterfragen. Diese Politiker lassen in der Bevölkerung Angstzustände aufkommen, einfach nicht zum Aushalten.
Ich hoffe, die bleiben für ein paar Jahre 'versorgt', vielleicht zeigt sich dann ein Funke von Reuhe.

Warum nimmt man solches Pack überhaupt mit, das schon vorher wegen Kiffen, Saufen und Schlägereien bekannt ist? Interessant wäre noch, was für "Schweizer" das sind.
avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kriminalität, Jugendkriminalität, Ausländerkriminalität

Beitrag  denkfähig am Fr Jul 03 2009, 09:44

avatar
denkfähig

Anzahl der Beiträge : 80
Alter : 58
Anmeldedatum : 29.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Verlogenheit unserer Verhätscheler

Beitrag  Gisi am Fr Jul 03 2009, 11:28

wird immer abstruser! Die Schulleitung sagt, uns ist nichts aufgefallen, die Aeppli & Co. ist bestürtzt und schockiert und ein 'normal'-denkender kotzt ab soviel Verlogenheit. Vielleicht gut, geschah's einmal über der Grenze. Die deutsche Polizei ist genau im Bild, dass schon hier gegen die Täter ermittelt wurde. Die bewegen sich aber ganz einfach frei und schauen sich sogar noch nach einem Job um. Man stelle sich vor, die wollen ins Berufsleben. Ja, mit was denn, um himmels Willen? Jetzt machen sich die hiesigen Gutmenschen Sorge um die Täter! Was ist mit der Sorge um die Verletzten? Das bleibt auf der Strecke.
Genau so hat es ja der grüne Vischer im Nationalrat gefordert, 'man solle jetzt das Jugendstrafrecht nicht wieder ändern, sondern 5 Jahre zuwarten'. Einfach nur noch scheusslich, diese Leute gehören in ein Arbeitslager, nur schon wegen der Suche nach dem Kick.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kriminalität, Jugendkriminalität, Ausländerkriminalität

Beitrag  Gletscherpilot am Sa Jul 04 2009, 12:24

Ich liebe die klaren Formulierungen von Winkelried.ch
Zitat: Es kommt wie es kommen musste: ein Teil der zugewanderten Brut tat das, was sie hier in der Schweiz auch immer tun. Sie schlagen Menschen zusammen....
Schade dass nicht auch andere Medien so klar Stellung beziehen.

Gletscherpilot

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 25.09.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ein schrecklicher Verdacht?

Beitrag  Free Info am Mo Jul 06 2009, 22:23

@Alle
Zum Nachdenken!

Es war alles geplant!

Diese komische Headline im heutigen Blick sollte uns alle zum Nachdenken anregen!

http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/der-harte-kern-der-klasse-kannte-den-plan-123010

Ein komisches Gefühl das mich seit dem grässlichen Vorfall in Münschen nicht mehr los lässt zeigt immer wieder auf die Weiterbildungs- und Berufswahlschule in Küsnacht bei Zürich und die Frage was das denn eigentlich für eine Schule ist und was dort eigentlich unterrichtet wird plagt mich ununterbrochen.
Der schreckliche Gedanke, dass vielleicht sogar diese Schule etwas mit dem Verhalten dieser ja offensichtlich unter "multipler Persönlichkeitsstörung bzw. dissoziativer Identitätsstörung" leidenden Schüler zu tun haben könnte verwirrt mich sehr und ich frage mich immer wieder was denn eigentlich die Aktivitäten hinter den Mauern dieser Schule sind?

Könnten dort vielleicht tatsächlich geheime Experimente im Bereich "Mind-Control" an den Schülern getestet werden?
http://www.aliasinfo.ch/Politik%20und%20Wirtschaft/UeberWachung/mind%20control%20programme.htm

Auffällig ist doch, dass in allen Medien immer wiederholend erwähnt wird, dass denn diese Schule von nichts gewusst hätte und auch keine Ahnung über die "Vorstrafen" dieser Schüler gehabt hätte?

Aber warum kommt mir immer wieder der Film "Telefon" mit dem Schauspieler Charles Bronson in den Sinn?

The woods are loveley, dark and deep
but I have promises to keep
and miles to go before I sleep

(Des Waldes Dunkel zieht mich an
doch zu meinem Wort muss ich stehn
und Meilen gehen, bevor ich schlafen kann)

www.youtube.com/watch?v=-Qg0w8qbBQo


Ach - Blödsinn!!!
Oder etwa doch?

Ihr Free Info confused confused confused


Zuletzt von Free Info am Do Sep 16 2010, 22:39 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : updated Links eingefügt)
avatar
Free Info

Anzahl der Beiträge : 72
Alter : 72
Ort : Zürich
Anmeldedatum : 30.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kriminalität, Jugendkriminalität, Ausländerkriminalität

Beitrag  denkfähig am Mi Jul 08 2009, 12:48

ich habe stets die selbe Meinung was/wer mitschuldig ist an der herrschenden Entwicklung unserer Jugend.
Eindeutig wird eine intakte Familie zuwenig geschätzt.

Nein man schreit nach Fremdbetreuungsplätze, berufstätige Mütter etc.
Über alles Konservative wird abschätzig gelächelt.
Leider jedoch zeigen uns die geschehenen Vorfälle, dass der Familie mehr Wert gegeben muss.
avatar
denkfähig

Anzahl der Beiträge : 80
Alter : 58
Anmeldedatum : 29.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kindererziehung

Beitrag  Konservativer am Mi Jul 08 2009, 16:15

denkfähig schrieb:ich habe stets die selbe Meinung was/wer mitschuldig ist an der herrschenden Entwicklung unserer Jugend.
Eindeutig wird eine intakte Familie zuwenig geschätzt.

Nein man schreit nach Fremdbetreuungsplätze, berufstätige Mütter etc.
Über alles Konservative wird abschätzig gelächelt.
Leider jedoch zeigen uns die geschehenen Vorfälle, dass der Familie mehr Wert gegeben muss.

Liebe Denkfähig,

Ich gehe mit Ihnen völlig einig. Aus meiner Erfahrung meiner vier Kinder weiss ich, das zumindest die Mutter anwesend sein sollte, wenn die Kinder aus der Schule kommen. Am Abend hat dann der Vater nochmal den Tarif durchgegeben. Wenn sie einmal weg musste haben die Nachbarn den Schlüssel bekommen und nach den Kindern geschaut. Umgang und Ausgang der Kinder nur unter Kontrolle. Ich habe hie und da "rein zufällig" mal herein geschaut, wenn sie einen Anlass hatten.
In der "altmodischen Zeit" ergab sich dies automatisch, weil das Geld knapp war. Dazu kam die Gartenarbeit statt Fitness oder Discobesuche.

Heute ist alles "besser". Kinder haben die moderne Technik, s'Mammi mues oder wott go schaffe und git de Goofe saftige Sackgelder.
Die Lehrer dürfen den Lümmeln nicht mehr hinter die Ohren geben und werden von den Schülern angepöbelt, besonders von den Ausländern und Secondos. Ja wir haben es wirklich viel erreicht . . .

avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Mutter - Kind - Familie

Beitrag  Gisi am Do Jul 09 2009, 18:18

das ist dermassen wichtig für's ganze Leben, die ersten Monate und Jahre.
Hut ab vor Jasmin Hutter, die das Vizepräsidium ihres Kindes zuliebe aufgibt. Aber was stellen die FDP-Frauen als Nachfolgerin für Couchepin auf? Eine Dame mit Kleinkind (3 Jahre)? Und die meint tatsächlich, neben der heutigen Belastung eines Bundesratsmantates noch eine gute Mutter sein zu können. Wohlverstanden will die dann ein wichtiges Gremium mitverkörpern und für das Volk dasein. Kaum zu Fassen, da bleibt die Hoffnung, dass die nicht gewählt wird. Drei lächelnde Damen haben wir ja schon, sollte eigentlich reichen.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

gehäufte Gewalttaten / München kein Einzelfall

Beitrag  Roebi am Do Jul 16 2009, 17:27

http://www.blick.ch/news/schweiz/muenchen-ist-ueberall-123768

Wenn man diese Auflistung liest wird einem Bang und Angst. Es ist ja sicher noch bei weitem nicht alle Fälle in den letzten Monaten! Wie sicher sind wir noch in der Schweiz? Was macht die Behörde sprich die Politiker dagegen? Wie können wir uns vor solchen übergriffen schützen?
Fragen über Fragen und keine befriedigenden Antworten!

Wie lagen müssen wir noch tatenlos zusehen? Muss die Bevölkerung ihren Schutz selber in die Hand nehmen? Sollen wir nur noch bewaffnent auf die Strasse? Aber nachher sind dann wir selber noch die Kriminellen!

Gilt bald nur noch das Recht der Stärkeren? Was macht unsere Polizei ausser Radarkontrollen und Parkbussen verteilen und Internetüberwachung??? Was und Wo?
avatar
Roebi

Anzahl der Beiträge : 50
Alter : 48
Ort : Graubünden
Anmeldedatum : 29.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Beginnt im Elternhaus

Beitrag  Gisi am Do Jul 16 2009, 18:31

Wenn ich höre, dass Eltern für ein Geburtstagsfest für einen 7- oder 8-jährigen Spross bei MacDonalds für Fr 3'300.- eine ganze Fete, mit Essen (MacDonalds) Spielsachen, etc.etc. bestellen, wundert mich überhaupt nicht, dass die Erziehung schon in diesem Alter im Eimer ist. Die Kinder müssen nichts mehr denken, müssen keine eigene Fantasie mehr haben, der MacDonald liefert frei Haus, danach wird auch noch die Sauerei aufgeräumt und die Eltern haben ihre Ruhe. Wen wunderts?
Keine Erziehung, denn erziehen kann aufwendig sein, kann Kraft und Verantwortung kosten. Das will doch der moderne Mensch nicht. Man kann ja die Kleinen im Hort abgeben, dann Hauslieferdienst bestellen, dann in der Schule abgeben, alles geht dann an den Eltern vorbei. Auch die Erziehung übernimmt dann die Schule.
Mit tut diese neue Jugend nur noch leid.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Polizisten leiden auch

Beitrag  Gisi am Do Jul 16 2009, 18:37

Habe diese Tage mit einem Polizisten gesprochen, da ich, wegen einem Velofahrer auf dem Trottoire auf die Strasse ausweichen musste und nur knapp nicht unter einen Lkw kam. Der Polizist sagt mir, es ist dermassen entsetzlich, was wir erleben, wir geben Info ab für Velofahrer, wir geben Infos ab wegen Handtaschendiebe, wir machen alles und gleichzeitig werden die Kriminellen immer einfallsreicher. Es ist nicht mehr schön, die Bevölkerung zu beschützen.
Ich musste ihm glauben, der Mann war am Anschlag. Mein Mitgefühl gilt diesem ehrlichen Polizisten, dem schlussendlich die Hände gebunden sind, wenn er den Kriminellen nach 24 Stunden wieder antrifft.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

die Lieben und die Netten . . .

Beitrag  Konservativer am Do Jul 16 2009, 19:43

Gisi schrieb:Habe diese Tage mit einem Polizisten gesprochen, da ich, wegen einem Velofahrer auf dem Trottoire auf die Strasse ausweichen musste und nur knapp nicht unter einen Lkw kam. Der Polizist sagt mir, es ist dermassen entsetzlich, was wir erleben, wir geben Info ab für Velofahrer, wir geben Infos ab wegen Handtaschendiebe, wir machen alles und gleichzeitig werden die Kriminellen immer einfallsreicher. Es ist nicht mehr schön, die Bevölkerung zu beschützen.
Ich musste ihm glauben, der Mann war am Anschlag. Mein Mitgefühl gilt diesem ehrlichen Polizisten, dem schlussendlich die Hände gebunden sind, wenn er den Kriminellen nach 24 Stunden wieder antrifft.

Wer fährt Velo auf den Trottoirs . . .
avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Volkssport unter Unbedachten

Beitrag  Gisi am Do Jul 16 2009, 20:12

Velofahren auf den Trottoir ist, so glaube ich jetzt, Volkssport der Unbedachten. Es gibt in Zürich eine ganz heikle Stelle. Der Türke hat seine Früche/Gemüse Kisten auf dem Trottoir platziert, bleiben ca. 80 cm. für die Fussgänger. Jetzt fahren dort Velos durch die Fussgänger, dies gleich am Albisriederplatz wo der Verkehr enorm gross ist.
Da hat dann der Fussgänger die Wahl, ein Sprung ins die Kisten des Türken oder eben auf die viel befahrene Badenerstrasse. Tschau Schweizer Achtsamkeit! Oder doch Helmobligatorium für die Fussgänger?

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Früchte haben wir nun . . .

Beitrag  Konservativer am Do Jul 16 2009, 20:36

Gisi schrieb:Velofahren auf den Trottoir ist, so glaube ich jetzt, Volkssport der Unbedachten. Es gibt in Zürich eine ganz heikle Stelle. Der Türke hat seine Früche/Gemüse Kisten auf dem Trottoir platziert, bleiben ca. 80 cm. für die Fussgänger. Jetzt fahren dort Velos durch die Fussgänger, dies gleich am Albisriederplatz wo der Verkehr enorm gross ist.
Da hat dann der Fussgänger die Wahl, ein Sprung ins die Kisten des Türken oder eben auf die viel befahrene Badenerstrasse. Tschau Schweizer Achtsamkeit! Oder doch Helmobligatorium für die Fussgänger?

Die Früchte haben wir nun vom dem was wir mit unserer Wohlstandsverdummung gesäht haben.
Der Polizei und den Lehrkräften die Autorität weg nehmen war die Saat der heutigen Gesellschaft.
Aber ein Spazierstock in die Speichen wirkt Wunder . . .
avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Spazierstock würde zum Zauberstab

Beitrag  Gisi am Do Jul 16 2009, 21:53

wenn's denn so einfach wäre, lieber Konservativer. Und was machen wir mit all den Instanzen, die jetzt von der bekannten Mutter mit Zwillingen über Jahre für ein Bleiberecht angegangen wurden und jetzt Recht erhielten? Ehemalige Asylanten erzwingen das Recht, hierzubleiben. Bald jedes Wochenende demonstriert irgend ein benachteiligtes Land in der Schweiz für mehr Rechte, Papierlose besetzen Kirchen, und es wird lustig weiter gerast, geschlegelt, geklaut, gestochen. Wir und die Politiker sind bald nur noch sprachlos. Und weitere kommen, jede Farbe, man ist dann einfach einmal da.

Nein es braucht drastische Massnahmen. Heute finde ich die Kundigung des Schengen Abkommens eine ganz wichtige Sache, das Schengen Abkommen, von Widmer so gelobt, ist der Eintritt in die EU durch die Hintertür.
Den Spazierstock brauchen wir bald rund um die Uhr, auf allen Gebieten.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Unfähige Regierung

Beitrag  Konservativer am Fr Jul 17 2009, 12:23

Gisi schrieb:wenn's denn so einfach wäre, lieber Konservativer. Und was machen wir mit all den Instanzen, die jetzt von der bekannten Mutter mit Zwillingen über Jahre für ein Bleiberecht angegangen wurden und jetzt Recht erhielten? Ehemalige Asylanten erzwingen das Recht, hierzubleiben. Bald jedes Wochenende demonstriert irgend ein benachteiligtes Land in der Schweiz für mehr Rechte, Papierlose besetzen Kirchen, und es wird lustig weiter gerast, geschlegelt, geklaut, gestochen. Wir und die Politiker sind bald nur noch sprachlos. Und weitere kommen, jede Farbe, man ist dann einfach einmal da.

Nein es braucht drastische Massnahmen. Heute finde ich die Kundigung des Schengen Abkommens eine ganz wichtige Sache, das Schengen Abkommen, von Widmer so gelobt, ist der Eintritt in die EU durch die Hintertür.
Den Spazierstock brauchen wir bald rund um die Uhr, auf allen Gebieten.

Christoph Blocher hat gestern bei überfülltem Saal den Kernpunkt unseres Hauptproblems angesprochen; unser Bundesrat ist schlicht unfähig. Da ich nicht so weit gehen will, das ich unterstelle das sie zu dumm sind, bleibt ja nur dass die Bundesräte reine Marionetten sind.
Beispiel: Ein krimineller Türke wird ausgewiesen und geht nach Strassburg zum Europarat. Dieser pfeift die Schweizer Richter zurück und die mildern den Hauptteil der Strafe auf Bedingt, statt dass der Bundesrat den EU-Traumtänzern sagt, sie sollen sich zum Teufel scheren mit ihrem ganzen Scheiss, zahlt er dem Gangster noch Entschädigung . . .
avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Tatort Zollikerberg

Beitrag  Gisi am Sa Jul 25 2009, 20:29

Jugentliche streiten mit Messer auf dem Pausenplatz der Schule: 01.30 Uhr, Schweizer (?) Türken, 16-17-jährig, trinkend, Hasch rauchend, etc. liefern sich eine Schlägerei/Messerstecherei. Spital. Dies nach Mitternacht. Man sage mir einmal, was sind das für Eltern.
Finde es sehr gut, hat der Hausabwart, beschlossen, die Blutspuren nicht wegzuwischen. Als Denkmal das zum eventuellen Überlegen anregen soll. Hoffe nur, das regt nicht noch mehr zum Zustechen an.
Was wird später aus solchen Menschen?

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Immer wieder neue Schlagzeilen

Beitrag  Roebi am Di Aug 18 2009, 14:31

http://www.blick.ch/news/schweiz/aargau/teenies-verpruegeln-party-gaeste-126314

Die linke Kuschelpolitik der Schweiz hat es so weit gebracht, dass man nicht mal mehr bei einer Feuerstelle ein privates Fest feiern kann, ohne dass man zusammen geschlagen wird oder um sein Leben fürchten muss. Wie lange schaut die Politik noch zu?? Muss es denn wirklich so weit kommen, dass die Bürgerinnen und Bürger selber für ihre Sicherheit sorgen müssen?
Wieso wird nichts dagegen unternommen ausser Verharmlosungen und Verniedlichungen? Wie lange müssen wir uns denn diese Zustände noch bieten lassen?
Wir sind sauer und wütend!! Nehmt doch endlich die Vorschläge für eine Verschärfung des Strafrechts der SVP an!! affraid affraid
avatar
Roebi

Anzahl der Beiträge : 50
Alter : 48
Ort : Graubünden
Anmeldedatum : 29.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Es ist zu spät !

Beitrag  Gisi am Di Aug 18 2009, 15:07

Italien hat Gesetze verschärft, wer sich illegal in Italien aufhält, bekommt Busse über EURO 10'000.0 aufgebrummt oder Ausschaffungsgefängnis. Gestern höre ich, in Zürich dient ein leerstehende Schulhaus um Deutschkurse an 'Sans papiers' anzubieten, was auch rege besucht wird. Hollenstein von der CVP schaut zu. Weshalb nach den Politikern schreien, wenn doch nichts gemacht wird und sich der Politiker eigentlich selbst strafbar macht. Wen wundert's haben wir eine explodierende Zahl an Asylbewerbern?

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kriminalität, Jugendkriminalität, Ausländerkriminalität

Beitrag  limi am Di Aug 18 2009, 15:41

Konservativer schrieb:Christoph Blocher hat gestern bei überfülltem Saal den Kernpunkt unseres Hauptproblems angesprochen; unser Bundesrat ist schlicht unfähig.
ich denke, hier geht es nicht um fähig oder unfähig. in der schweiz geht es uns - trotz kriese und schweinegrippe - im vergleich zu den meisten anderen nationen in europa schlicht und einfach zu gut. und weil wir keine wirklichen probleme lösen müssen, schaffen wir uns halt künstliche probleme, luxusprobleme. hätte die schweiz eine arbeitslosenquote von 30, 35 % würde sich die sp wieder auf ihr kernbusiness besinnen, statt die ausländer zu verhätscheln. der punkt ist: die linken haben sonst einfach nichts zu tun!
avatar
limi

Anzahl der Beiträge : 9
Alter : 41
Ort : Geuensee
Anmeldedatum : 27.04.09

Benutzerprofil anzeigen http://forum.limi.ch

Nach oben Nach unten

zu einfach

Beitrag  Gisi am Di Aug 18 2009, 15:52

@limi - das ist mir jetzt tatsächlich zu einfach. NEIN, die linken haben das Problem 100%-ig auch erkannt und können nicht mehr zurück, das ist dermassen festgefahren und wie lange es braucht, in der Schweiz Gesetze zu ändern, wissen wir ja. Oder haben Sie einen Aufschreib von den Linken gehört, als die EWS sagte, man überlege, straffällige Jugendliche wegzusperren? Nein, alle haben es gesehen und erkannt aber solange die Schweiz noch nicht brennt, halten die am Parteibüchli fest, es sei denn 2011 wird so richtig ein Erdbeben durch den Parteientschungel gehen, und dafür muss jeder Bürger sorgen und SVP wählen.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Wohlstands-Verdummte Gesellschaft

Beitrag  Konservativer am Di Aug 18 2009, 15:56

ich denke, hier geht es nicht um fähig oder unfähig. in der schweiz geht es uns - trotz kriese und schweinegrippe - im vergleich zu den meisten anderen nationen in europa schlicht und einfach zu gut. und weil wir keine wirklichen probleme lösen müssen, schaffen wir uns halt künstliche probleme, luxusprobleme. hätte die schweiz eine arbeitslosenquote von 30, 35 % würde sich die sp wieder auf ihr kernbusiness besinnen, statt die ausländer zu verhätscheln. der punkt ist: die linken haben sonst einfach nichts zu tun![/quote]

Ein wahres Wort Limni, aber das Volk will ja angelogen werden. Wenn "wir" sogar zu faul sind zum Abstimmen, wird es nur noch schlimmer werden . . .
avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kriminalität, Jugendkriminalität, Ausländerkriminalität

Beitrag  limi am Di Aug 18 2009, 16:09

@gisi
erkannt haben sie die probleme vielleicht - nur lösen dürfen sie sie nicht. denn dann müssten die gutmenschen ja zugeben, dass sie selbst daran schuld sind. das ist das eine. und das andere ist, wie sie selbst schreiben: die schweiz muss zuerst brennen. womit wir dann wieder bei meinen luxusproblemen sind. meine aussage ist zwar pragmatisch, aber nicht falsch.

@konservativer
leider ist das bild "die in bern machen ja eh was sie wollen" noch immer präsent. zum zweiten wird ein grossteil der volksmeinung durch die medien gebildet. und welche politische gesinnung in den medien dominiert, wissen wir ja ...
avatar
limi

Anzahl der Beiträge : 9
Alter : 41
Ort : Geuensee
Anmeldedatum : 27.04.09

Benutzerprofil anzeigen http://forum.limi.ch

Nach oben Nach unten

Re: Kriminalität, Jugendkriminalität, Ausländerkriminalität

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten