Islam, Islamismus, Terrorismus, Minarettsverbot

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Islam, Islamismus, Terrorismus, Minarettsverbot

Beitrag  Admin am Do Apr 30 2009, 20:44

In der Bevölkerung spürt man seit dem U-Bahnanschlag in London und seit 09/11 die vorhandenen Ängste und hinter vorgehaltener Hand wird vieles diskutiert. Aufgrund des Maulkorbgesetzes (StGB Art 261bis) getraut sich jedoch fast niemand etwas zu sagen und aus political correctness ist es auf Regierungs- und Parlamentsebene kein Thema aus für ein paar linke Multikulti. Hier besteht die Möglichkeit aber bitte beachten Sie:
Art. 261bis Rassendiskriminierung

Wer öffentlich gegen eine Person oder eine Gruppe von Personen wegen ihrer Rasse, Ethnie oder Religion zu Hass oder Diskriminierung aufruft,
wer öffentlich Ideologien verbreitet, die auf die systematische Herabsetzung oder Verleumdung der Angehörigen einer Rasse, Ethnie oder Religion gerichtet sind,
wer mit dem gleichen Ziel Propagandaaktionen organisiert, fördert oder daran teilnimmt,
wer öffentlich durch Wort, Schrift, Bild, Gebärden, Tätlichkeiten oder in anderer Weise eine Person oder eine Gruppe von Personen wegen ihrer Rasse, Ethnie oder Religion in einer gegen die Menschenwürde verstossenden Weise herabsetzt oder diskriminiert oder aus einem dieser Gründe Völkermord oder andere Verbrechen gegen die Menschlichkeit leugnet, gröblich verharmlost oder zu rechtfertigen sucht,
wer eine von ihm angebotene Leistung, die für die Allgemeinheit bestimmt ist, einer Person oder einer Gruppe von Personen wegen ihrer Rasse, Ethnie oder Religion verweigert,
wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 22
Alter : 60
Ort : 4564 Obergerlafingen
Anmeldedatum : 25.09.08

Benutzerprofil anzeigen http://www.mosimann-partners.com/

Nach oben Nach unten

Verschont Allah die Moslems von der Schweinegrippe?

Beitrag  denkfähig am Fr Mai 01 2009, 10:26

avatar
denkfähig

Anzahl der Beiträge : 80
Alter : 58
Anmeldedatum : 29.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Islam, Islamismus, Terrorismus, Minarettsverbot

Beitrag  Konservativer am Mo Mai 18 2009, 11:25

denkfähig schrieb:Fakten und Fiktionen Very Happy


Extreme Islamisten wollen Christen loswerden

Ein Sprecher der radikalislamischen Al-Schabab-Miliz in Somalia hat die Entschlossenheit seiner Gruppe bekräftigt. Sie wolle bis zum Sturz der Regierung von Präsident Sheik Sharif Ahmed kämpfen.

Wenige Stunden nach Einnahme der strategisch wichtigen Stadt Jowhar, etwa 90 Kilometer nördlich von Mogadischu, sprach Al Schabab-Sprecher Muktar Robow Abu-Mansur von einem «heiligen Krieg», meldete die unabhängige somalische Nachrichtenagentur Somina. «Wir werden nicht aufhören zu kämpfen, bis wir die christlichen Mächte aus dem Land vertrieben haben», sagte er.

Das wird auch uns eines Tages passieren . . .
avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gewalt im Islam

Beitrag  Gisi am Mo Mai 18 2009, 21:38

Möchte sehr gerne, dass alle, die sich Gedanken zur Bedrohung des Islams machen, meinen Gastbeitrag unter www.Radio-Freiheit.com 'die Gewalt gehört zum Islam wie der Floh zum Hund' lesen. Vor allem auch die untenstehenden Beiträge. Des Weiteren den Beitrag von Soslan Khan Aliatasi (offensichtlich selbst Muslem) vom 15. ds. und seine Warnungen und seinem Beitrag 'Unsere Heimat und der Islam'. Was da aufkeimt, darüber erfahren wir leider in unserer Presse überhaupt nichts. Ich habe meinen Beitrag an sämtliche CH-Parteien weitergeleitet. Lediglich die SVP hat reagiert und mir eine Einladung nach Montreux gesandt. Bin gespannt, ob ich von der SP oder den Grünen irgendwas höre. Ganz interessant ist auch, dass nun die Muselmanen in den Pariser Vororten mit Maschinengewehren auf die Polizei schiesst. Keine Bildung, kein Geld, kein Job - aber Maschinengewehre bedienen können sie! Das ist Bürgerkriegpotential und geht uns alle an. Ich selbst spühre überall, wie die Menschen auch bei uns Angst vor dieser Entwicklung haben und bin der Meinung, man muss darüber sprechen und versuchen, Ängste einzudämmen.


Zuletzt von Gisi am Mo Mai 18 2009, 21:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Titel eines weiteren Gastbeitrages von Aliatasi)

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Sicherheit und Selbstschutz

Beitrag  Konservativer am Di Mai 19 2009, 09:44

Gisi schrieb:Möchte sehr gerne, dass alle, die sich Gedanken zur Bedrohung des Islams machen, meinen Gastbeitrag unter www.Radio-Freiheit.com 'die Gewalt gehört zum Islam wie der Floh zum Hund' lesen. Vor allem auch die untenstehenden Beiträge. Des Weiteren den Beitrag von Soslan Khan Aliatasi (offensichtlich selbst Muslem) vom 15. ds. und seine Warnungen und seinem Beitrag 'Unsere Heimat und der Islam'. Was da aufkeimt, darüber erfahren wir leider in unserer Presse überhaupt nichts. Ich habe meinen Beitrag an sämtliche CH-Parteien weitergeleitet. Lediglich die SVP hat reagiert und mir eine Einladung nach Montreux gesandt. Bin gespannt, ob ich von der SP oder den Grünen irgendwas höre. Ganz interessant ist auch, dass nun die Muselmanen in den Pariser Vororten mit Maschinengewehren auf die Polizei schiesst. Keine Bildung, kein Geld, kein Job - aber Maschinengewehre bedienen können sie! Das ist Bürgerkriegpotential und geht uns alle an. Ich selbst spühre überall, wie die Menschen auch bei uns Angst vor dieser Entwicklung haben und bin der Meinung, man muss darüber sprechen und versuchen, Ängste einzudämmen.

Am Besten wäre Ängste gar nicht aufkommen lassen.

Meiner Meinung nach sollte man bei der Einwanderung stoppen , denn die Hauptreligionen sind ja nur deshalb entstanden, weil sie nicht kompatibel sind.
Alle die "importierten" Ethnien bedrohen unsere Freiheit im Handeln und Denken. Zur Zeit sind die Tamil-Tigers bei uns auf der Strasse, einmal sind es die Kosovaren sprich Albaner, das andere Mal die Moslems.
Dazwischen haben wir Ehrenmorde und Familienfehden mit Verfolgungsdjagden wie im wilden Westen.
All dies haben wir unserer Regierung, den Hilfsorganisationen und Gewerkschaften zu verdanken, welchen ihre Interessen wichtiger sind als das Wohl der Schweizer.
avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Tamilen

Beitrag  denkfähig am Di Mai 19 2009, 10:05

Waren sie nicht unsere Vorzeigeasylanten? Ruhig und gschaffig? confused
Jetzt jedoch alles andere. Demonstranten, richtige Tiger affraid

Ich verstehe nicht, dass sie nicht weiter ruhig und froh sein können Asyl erhalten und weg vom Kriegsgebiet sein zu können.
Mich befremdet es sehr, dass die Bürgerkriege auch im Asylland ausgefochten werden. scratch
avatar
denkfähig

Anzahl der Beiträge : 80
Alter : 58
Anmeldedatum : 29.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die armen Asylanten

Beitrag  Konservativer am Di Mai 19 2009, 11:22

denkfähig schrieb:Waren sie nicht unsere Vorzeigeasylanten? Ruhig und gschaffig? confused
Jetzt jedoch alles andere. Demonstranten, richtige Tiger affraid

Ich verstehe nicht, dass sie nicht weiter ruhig und froh sein können Asyl erhalten und weg vom Kriegsgebiet sein zu können.
Mich befremdet es sehr, dass die Bürgerkriege auch im Asylland ausgefochten werden. scratch

Wie man sich bettet so liegt man.

Der Anführer des Kosovo-Aufstandes durfte an der UNI-Zürich studieren und mit deren Infrastruktur den Krieg vorbereiten und die Tamiltigers haben ein Büro bei uns zur Finanzierung ihres Krieges durch Erpressung ihrer Landsleute bei uns.
Nach dem Tsunami wurden durch das DEZA (Departement für Entwicklung und Zusammenarbeit), mit unseren Steuergeldern den Tamil-Tigers Häuser aufgebaut und Fischerboote gekauft, weil sie dafür Frieden machen würden!
Wir haben den Kosovo als erstes Land anerkannt und ihm eine Botschaft in Bern eingerichtet. Als Dank drängen sie jetzt dafür noch die letzten Serben aus ihrem eigenen Land.
Man kann diese "Hilfs-Dummheiten" unserer Lieben und Netten noch beliebig ausdehnen.
Lenin und Trotzky waren schon arme Asylanten und Benito Mussolini hat im Entlebuch Viehställe gemauert.

Aber ausser Schaden an unserem inneren Frieden hat uns unsere Humanität nichts gebracht, wie wir täglich neu erleben müssen. Wir haben damit Neid und Missgunst geschürt und sind zu einem Anziehungspunkt für Gesindel gewordensind.

Politisch sind wir mit unseren Leistungen aber zur dümmsten Nation abgestiegen.
Selbst Diejenigen welchen wir in schwierigsten Zeiten geholfen haben werfen uns nachher vor,
dass wir zu wenig für sie getan hätten . . . .
avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Demokratie und Religion

Beitrag  Gisi am Di Mai 19 2009, 12:11

Jeder, der in ein demokratisch geführtes Land einreist, muss sich an die Rechtsordnung dieses Landes halten (Forderung der SVP)! Das ist jedoch sehr schwierig, solange noch Sätze wie z.B. 'Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten (Türk.Ministerpräsident)' gesprochen werden. Dazu kommt, dass gewisse ethnische Volksgruppen von Geburtenkontrolle scheinbar noch nie etwas gehört haben. Ist ja auch nicht erlaubt, da man die Welt 'erobern' will und das geschieht am besten, wenn man soviel als möglich Soldaten hat! Ein Eidgenosse überlegt sich heute, ob er sich Nachwuchs leisten kann, andere üben ganz frisch fröhlich drauflos, der Staat hilft dann schon, bedauerlich. Eine CIA Studie, die bestimmt all unseren Politiker bekannt sein sollte, sagt aus, dass etwa im Jahre 2020 viele europäische Ballungszentren unregierbar sein werden, wegen rechtsfreien ethnischen homogenen Räumen (Paris ist schon soweit). Die multikulti Ideologie unserer Gutmenschen ist ein totaler Wahnsinn, der uns noch enorme Schmerzen bereiten wird! Und dafür geben wir unsere schöne Heimat auf. Da kommt es nicht darauf an, ob aus Afrika, Nahost, Fernost, etc.etc.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Islam, Islamismus, Terrorismus, Minarettsverbot

Beitrag  denkfähig am Di Mai 19 2009, 15:17

von Gisi:

Jeder, der in ein demokratisch geführtes Land einreist, muss sich an die Rechtsordnung dieses Landes halten

Dieser Meinung bin ich auch.
Leider nur wissen viele "Bürger" dieses Landes nicht mehr was wir hier für Werte haben.
Ein schweizer Pass macht noch lange keinen Eidgenoss!
avatar
denkfähig

Anzahl der Beiträge : 80
Alter : 58
Anmeldedatum : 29.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Jene ''Bürger'' und unsere Werte

Beitrag  Gisi am Di Mai 19 2009, 15:39

Unsere Werte oder Rechtsordnung zu kennen, dazu braucht es Sprachkenntnisse, es braucht auch eben die Integration, welche meist von den Zugezogenen gar nicht angepeilt/erwünscht wird. Wer will sich schon in ein System integrieren, welches rein aus der eigenen Optik nicht der eigenen Erziehung/Glauben entspricht? Aus diesem Grunde haben sich in verschiedenen EU-Städten Gettos gebildet. Auch hier in der CH beobachte ich Lokale, in denen nur Balkanesen verkehren. Die Frau zu Hause ist ja meist sogar zugedeckt und bekommt in ihren vier Wänden sowieso nicht mit, was im neuen Umfeld abgeht. Kinder werden dann sowieso mit ihresgleichen verheiratet. Tja...

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erneute Provokation gegenüber Andersgläubigen

Beitrag  Gisi am Di Mai 19 2009, 23:02

Ägypten hat nun 100'000 Schweine auf bestialische Art getötet, teilweise lebendig begraben! Wegen Verhütung von Schweinegrippe. Obwohl in Ägypen noch kein Fall von Schweinegrippe aufgetaucht ist. Man stelle sich soviel Dummheit einmal vor. Sogar die WHO schüttelt die Köpfe, ob sie etwas unternimmt, ist fraglich. Schwein ist im Islam befleckt, was die Christen in Ägypen jetzt essen, interessiert die Islamisten keinen Deut, wie sehr die Tiere leiden, schon gar nicht.
Hat jemand schon ein Islamist mit einem lieben und treuen Begleiter wie ein Haustier z.B. Hund oder Katze gesehen?

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

eiskalte Berechnung

Beitrag  Roebi am Mi Mai 20 2009, 09:35

@Gisi

Mit Dummheit hat das leider nichts zu tun. Es handelt sich dabei um eiskalte Berechnung und Ausnutzung einer Krankheit um den Christen wieder einmal zu zeigen, wer der Herr und Meister ist. Die WHO wird sicher nichts unternehmen.
Zum dank dürfen sie bei uns Minarette bauen und bald können sie uns vermutlich auch noch vorschreiben, wann unsere Kirchenglocken läuten dürfen etc.!!
avatar
Roebi

Anzahl der Beiträge : 50
Alter : 48
Ort : Graubünden
Anmeldedatum : 29.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Naive links/grüne Gutmenschen

Beitrag  Gisi am Sa Mai 23 2009, 12:46

träumen von der menschlichen Toleranz.
22.05.09 Koran geschändet: Muslime gehen in Athen auf die Strasse
23.05.09 Brandanschlag auf muslimisches Gebetshaus in Athen

Griechenland ist nicht weit.......

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Obama reicht die Hand

Beitrag  Gisi am Fr Jun 05 2009, 15:34

anlässlich seiner, meiner Meinung nach, fantastischen Rede in Agypten, hat Präsident Obama den Islamisten die Hand gereicht. Offen geht er auf alle Islamisten zu. Wir können nur hoffen, dass die Moslems dieses 'an die Türe anklopfen' verstehen und alle Hassprediger aufhören, gegen andersgläubige zum heiligen Krieg aufrufen. Auch müsste sogar der Koran umgeschrieben werden, da es in der heutigen Welt Menschenrechte gibt, die jeder beanspruchen kann. Also auch die Frauen, die im islamisten Glauben mehrheitlich unterdrückt werden, Beschneidungen, Ehebruch, ob Mann oder Frau, etc.etc. Jetzt liegt der Ball bei den Moslems, auch bei uns. Auch braucht es in der heutigen Zeit kein Kopftuch um sich als Moslem zu outen. Und wenn dies von den Ehemännern den Frauen aufgezwungen wird, dann hat die Frau das Recht, sich dagegen zu wehren. Der Islam muss sich erneuern und der heutigen Zeit anpassen.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Obama etwa nur ein Blender?

Beitrag  Konservativer am Di Jun 09 2009, 17:48

Gisi schrieb:anlässlich seiner, meiner Meinung nach, fantastischen Rede in Agypten, hat Präsident Obama den Islamisten die Hand gereicht. Offen geht er auf alle Islamisten zu. Wir können nur hoffen, dass die Moslems dieses 'an die Türe anklopfen' verstehen und alle Hassprediger aufhören, gegen andersgläubige zum heiligen Krieg aufrufen. Auch müsste sogar der Koran umgeschrieben werden, da es in der heutigen Welt Menschenrechte gibt, die jeder beanspruchen kann. Also auch die Frauen, die im islamisten Glauben mehrheitlich unterdrückt werden, Beschneidungen, Ehebruch, ob Mann oder Frau, etc.etc. Jetzt liegt der Ball bei den Moslems, auch bei uns. Auch braucht es in der heutigen Zeit kein Kopftuch um sich als Moslem zu outen. Und wenn dies von den Ehemännern den Frauen aufgezwungen wird, dann hat die Frau das Recht, sich dagegen zu wehren. Der Islam muss sich erneuern und der heutigen Zeit anpassen.

Ich finde die Goodwill-Tour von Obama eine Riesenschau mit dem Zweck, die davon schwimmenden Felle der Amerikaner zu retten.
Was hat er denn konkret gemacht bisher? Er hat ja nur Geld versprochen das er gar nicht hat und hat symbolische Besuche gemacht, welche erraten lassen, wer ihn geschickt hat.

Das "Zugehen" auf die Moslems dient meiner Ansicht nach nur der Image-Schadensbegrenzung. Die arabischen Staaten haben ja Dank der US-Politik unheimlich viel Geld verloren. Was wäre, wenn diese grossen Gläubiger ihre Einlagen zurück ziehen würden? Dann könnten die Amerikaner in ihren Banken Windel und Hosenträger verkaufen . . .
avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Obamas Mobilmachung

Beitrag  Gisi am Di Jun 09 2009, 20:15

@Konversativer - ich lege die Rede und das Handeln von Obama so aus, dass er die gemässigten Moslems/Islamisten aufrütteln möchte, sich gegen den Terror der Extremisten auflehnen. so z.B. eine Mutter ihre Kinder vor Selbstmordanschlägen zurückhält, vor Camps warnen. Ich vermute, das ist die Hauptsprache, welche er sprechen wollte. Ob dies auch von den Moslems/Isalmisten verstanden wurde, ist sehr fraglich.
Niemand hat etwas gegen den Islam, die Meisten jedoch, gegen die heutige Auslegung und Praktikum dieser Religion. Der Islam muss sich erneuern und der heutigen Zeit anpassen. Denke, das war die Mission von Obama. Es ist je trotz allem scheusslich zu sehen, wie Hamas klatscht, wenn eine Rakete in Israel einschlägt, wenn Amerikaner im Irak sterben und sich Menschen darüber freuen. Ich sehe viele Moslems in Zürich, ich höre nie, dass sich jemand von denen gegen den allgegenwärtigen Terror auflehnt. Das wirkt sehr störend und stellt keine Verbindung zu diesen Menschen her.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Basballspielerin Provokation total

Beitrag  Gisi am Fr Jun 12 2009, 16:45

muss mit Kopftuch bei uns Spielverbot erhalten. Genau das war es, was Obama in seiner Rede auszudrücken versuchte, einander die Hand reichen und Toleranz ausüben. Ein Kopftuch ist in meinen Augen eine Provokation, vor allem im Sport.
Interessant ist jedoch die Abstimmung im Irak. Die, welche für den Gauner Ahmadinejad stimmen und plaggen, diese Frauen sind nur in schwarze Tücher gehüllt! Diejenigen, welche sich für die Opposition einsetzen, tragen grüne Streifen. Grüne ist bei den Jungen die Farbe des Frühlings und der Erneuerung. Also ein Zeichen dafür, nirgends im Koran steht geschrieben, die Weiber müssen sich scharz zudecken, sonst würde ja die Opposition gegen den Koran handeln und wäre sowieso nicht wählbar. Auch wehren sich die Jungen gegen die Unterdrückung dieser Religionsvertreter. Da kommen Stimmen hoch, ich will mit meiner Freundin Hand in Hand spazieren gehen. Man stelle sich das einmal vor. Und die Sportlerin will diesen Irrsinn von Kopftuch in unsere Kultur hineintragen als Zeichen, dass sie gläubig ist.
Ja, uns geht es gut, wenn wir aber einmal zuviel Kopftücher haben, wohl nicht mehr.
Und nochmals: der Islam muss sich erneuern und der heutigen Zeit anpassen. Tut er das jedoch richtig, haben die Islamisten/Moslems kein Feindbild mehr im Westen, dann zerbricht das Rachegebilde. Islam gegen den Westen.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Dem. Wahlen im Islam

Beitrag  Gisi am Fr Jun 12 2009, 23:30

möglich oder nicht, zeigt sich jetzt einmal mehr im Iran. Volk am Verarmen, Diktatur bis zum Abwinken, Wahlen gemäss dem Gesetz des Koran. Wahlbetrug würde man bei uns sagen. Ahmadinejad ehrt sich schon als Sieger - dieser Diktator, der von unserer Regierung so herzlich empfangen, mehr noch, unter Kopftuch besucht wurde, nein, scheusslich. Ein Diktator, das Land in die Armut reisst, gegen den Westen zum Krieg aufruft.
Hoffen wir, die Opposition kann belegen, dass Wahlmanipultation vorliegt und Volkeswille siegt.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Wahlen im Iran

Beitrag  Gisi am Sa Jun 13 2009, 22:16

Hat zwar mit Aussenpolitik zu tun, finde jedoch, das gehört auch geschrieben, haben wir doch hier in der Schweiz eine Regierung die einen Diktator empfängt oder diesen mit Kopftuch besucht!
Ahmadinejad behauptet, die Wahl gewonnen zu haben. Die Menschen im Iran wollen Öffnung, weg von islamischen Diktat, sie wollen den Reformer Moussavi, sie wollen keine Atombomben, keine Unterdrückung unter dem Deckmantel, Islam. Glaube, die Revolution hat begonnen. Die Menschen wurden in die Armut getrieben, dürfen nichts machen, müssen sich verschleiern, werden gesteinigt, etc.etc. Das ist Islam, wie er heute den Menschen aufdoktriniert wird um die Masse still zu halten. Wehren wir uns auch hier, gegen diese Ausbreitung einer Mittelalterlichen Unterdrückung schlimmster Art. Damit die Mullahs Recht haben, auf Grund des dümmsten Buches der Welt, dem Koran! Bravo an die Jugend im Iran, diesem Abscheu Stirne zu bieten! Da war doch die Rede von Obama sehr sehr gut. Der Westen bietet die Hand für Toleranz und die Extremisten bieten Atom als Gegenleistung. Das wird der Welt noch viel Sorge bereiten.
Ob die jetzige Regierung des Iran sogar mit Nord Korea unter einer Decke steckt?

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Keine Angst

Beitrag  Konservativer am So Jun 14 2009, 10:25

Gisi schrieb:Hat zwar mit Aussenpolitik zu tun, finde jedoch, das gehört auch geschrieben, haben wir doch hier in der Schweiz eine Regierung die einen Diktator empfängt oder diesen mit Kopftuch besucht!
Ahmadinejad behauptet, die Wahl gewonnen zu haben. Die Menschen im Iran wollen Öffnung, weg von islamischen Diktat, sie wollen den Reformer Moussavi, sie wollen keine Atombomben, keine Unterdrückung unter dem Deckmantel, Islam. Glaube, die Revolution hat begonnen. Die Menschen wurden in die Armut getrieben, dürfen nichts machen, müssen sich verschleiern, werden gesteinigt, etc.etc. Das ist Islam, wie er heute den Menschen aufdoktriniert wird um die Masse still zu halten. Wehren wir uns auch hier, gegen diese Ausbreitung einer Mittelalterlichen Unterdrückung schlimmster Art. Damit die Mullahs Recht haben, auf Grund des dümmsten Buches der Welt, dem Koran! Bravo an die Jugend im Iran, diesem Abscheu Stirne zu bieten! Da war doch die Rede von Obama sehr sehr gut. Der Westen bietet die Hand für Toleranz und die Extremisten bieten Atom als Gegenleistung. Das wird der Welt noch viel Sorge bereiten.
Ob die jetzige Regierung des Iran sogar mit Nord Korea unter einer Decke steckt?

Ich sehe betreffs Atomwaffen keine Bedrohung, sondern einen Ausgleich der Kräfte. Die längste "Friedensphase" haben wir nur der Tatsache zu verdanken, dass Russland der USA ebenbürtig war.
Der USA hat das natürlich nicht geschmeckt. Deshalb haben sie die Nato (Nordatlantischer Verteidigungs-Pakt) auf gebaut und wir Höseler haben im Militärdienst immer gegen den Osten "gekämpft". Dabei hat Russland nie ein Land überfallen.
Wenn der Iran auch Atomwaffen hat und nicht nur die Israelis, wird sich der nahe Osten eher beruhigen als mit der heutigen Konstellation.
Wer wieder so idiotisch ist wie die Amerikaner in Hiroschima und Nagasaki wäre, müsste mit einem Gegenschlag rechnen und darum wird es bei den gegenseitigen Drohungen bleiben..
avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das beruhigt überhaupt nicht !

Beitrag  Gisi am So Jun 14 2009, 11:48

Was ist denn mit Pakistan? Wenn die Taliban zugang zu den Nuklearwaffen haben, dann guten Sonntag alle zusammen! Nein, Konservativer, die Bedrohung ist enorm gross und es ist eher furchterregend, wenn die Staaten sich schützen wollen, indem bald jede grössere Macht über Atomoare Waffen verfügt. Vor allem der kleine Spinner in Nord Korea, Cognag Liebhaber, wäre besser bei der Modelleisenbahn geblieben, als mit so gefährlichen Waffen zu zeuklen und drohen. Was ist, wenn der einmal zuviel von seinem Lieblingsgesöff genossen hat die Spielzeuge verwechselt. Wir wurden zu einer Risikogesellschaft, auf der ganzen Ebene.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ursachen suchen

Beitrag  Konservativer am So Jun 14 2009, 16:02

Gisi schrieb:Was ist denn mit Pakistan? Wenn die Taliban zugang zu den Nuklearwaffen haben, dann guten Sonntag alle zusammen! Nein, Konservativer, die Bedrohung ist enorm gross und es ist eher furchterregend, wenn die Staaten sich schützen wollen, indem bald jede grössere Macht über Atomoare Waffen verfügt. Vor allem der kleine Spinner in Nord Korea, Cognag Liebhaber, wäre besser bei der Modelleisenbahn geblieben, als mit so gefährlichen Waffen zu zeuklen und drohen. Was ist, wenn der einmal zuviel von seinem Lieblingsgesöff genossen hat die Spielzeuge verwechselt. Wir wurden zu einer Risikogesellschaft, auf der ganzen Ebene.

Grüetzi Gisi,

ICH bin der Meinung, die ganzen Bedrohungs-Szenarien werden von den Amerikanern aufgebaut, als Legitimation für ihre Machtgier und ihre Waffenlobby.
Was sucht die US eigentlich in in Kuba, in Korea, in Vietnam, in Afghanistan, im Irak, usw.?
Dies sind die wahren Gründe für den Terrorismus und nicht die jeweiligen Führer, welche meist Dank den Amerikanern ans Ruder kamen.
Betreffs "kleiner Spinner" in Korea ist zu erwähnen, dass diese die Amerikaner besiegt haben und diese davon gestoben sind wie die Hasen.
Also wie gesagt, haben Sie keine Angst vor einem Atomkrieg. Der Herr lässt und vorher verblöden und dies geht schmerzlos . . .
avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Grund für Terrorismus???

Beitrag  Gisi am So Jun 14 2009, 16:18

Grüezi Konservativer - danke für Ihre Antwort. Ich glaube aber, Sie haben diese sich einfach gemacht. Ich bin den Amerianern dankbar, dass diese gegen die extremistischen Islamisten vorgehen. Dieser Islam ist schlimmer als die Kommunisten, das darf man nicht anstehen lassen. Siehe die Talibans, diese Unterdrückung, das Ausbluten eines ganzen Volkes, Schulbesuch für Mädchen, Vermählung von Kindern, etc.etc. das darf es in dieser Welt nicht mehr geben. Dem muss Einhalt geboten werden. Wir dürfen nicht wegschauen! Stellen Sie sich einmal vor, man lässt die Kommunisten und Islamisten all die Völker unterdrücken, diese Unruhen kann sich niemand erlauben.
Siehe Iran: Ich war viele Male in Teheran, zu Shars Zeiten, sowas von Schönheit, Gepflegtheit, Anstand, Gastfreundschaft, vergesse ich nie. Dann kommt ein Extremist und befieht, alle Frauen unter schwarze Tücher, die Sharia gilt wieder, es wird gesteinigt, etc.etc. Bitte, das müssen Sanktionen her, dem muss man einen Riegel schieben, solche Regieme müssen entmachtet werden. Und jetzt, die Atomdrohungen gegen Israel, die Ungehung der Menschenrechte werden unter Ahmadinejad weitergehen. So nicht, da muss sich die ganze Welt dagegen wehren. Ich hoffe, die Wahlen werden nicht anerkannt.

Gisi

Anzahl der Beiträge : 124
Alter : 67
Anmeldedatum : 18.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Andere Länder - andere Sitten

Beitrag  Konservativer am Mo Jun 15 2009, 10:18

Gisi schrieb:Grüezi Konservativer - danke für Ihre Antwort. Ich glaube aber, Sie haben diese sich einfach gemacht. Ich bin den Amerianern dankbar, dass diese gegen die extremistischen Islamisten vorgehen. Dieser Islam ist schlimmer als die Kommunisten, das darf man nicht anstehen lassen. Siehe die Talibans, diese Unterdrückung, das Ausbluten eines ganzen Volkes, Schulbesuch für Mädchen, Vermählung von Kindern, etc.etc. das darf es in dieser Welt nicht mehr geben. Dem muss Einhalt geboten werden. Wir dürfen nicht wegschauen! Stellen Sie sich einmal vor, man lässt die Kommunisten und Islamisten all die Völker unterdrücken, diese Unruhen kann sich niemand erlauben.
Siehe Iran: Ich war viele Male in Teheran, zu Shars Zeiten, sowas von Schönheit, Gepflegtheit, Anstand, Gastfreundschaft, vergesse ich nie. Dann kommt ein Extremist und befieht, alle Frauen unter schwarze Tücher, die Sharia gilt wieder, es wird gesteinigt, etc.etc. Bitte, das müssen Sanktionen her, dem muss man einen Riegel schieben, solche Regieme müssen entmachtet werden. Und jetzt, die Atomdrohungen gegen Israel, die Ungehung der Menschenrechte werden unter Ahmadinejad weitergehen. So nicht, da muss sich die ganze Welt dagegen wehren. Ich hoffe, die Wahlen werden nicht anerkannt.

Schah Mohammed Reza Pahlaw wurde von der USA eingesetzt. Als er nicht mehr nach deren Pfeifen tanzen wollte und für das Öl einen besseren Preis wollte, haben sie ihn abserviert.
Damit haben sie all die Aufbauarbeit von ihm ruiniert und das Land ins Mittelalter hinab gestossen.

Betreffs den Grausamkeiten haben Sie völlig Recht. Aber es ist eine der ältesten Kulturen,
tausende Jahre älter als die Christen mit unseren aufdoktrinierten Sitten und Gebräuchen.
Aber es ist nicht Aufgabe der USA, in solchen Ländern "Demokratie" und "Menschenwürde" einführen zu wollen. Da müssten sie ein besseres Vorbild sein.

Betreffs nicht Anerkennung der Wahlen. Ich denke nicht, dass man mit Manipulieren eine solche Mehrheit zusammen bringt in einem so riesigen Land. Das ist schon Technisch nicht möglich.
Wir hatten doch kürzlich eine Abstimmung, welche mit Lügen und Einschüchterungen, mit 50,1% gewonnen wurde. Eine Nachkontrolle wurde von unserer Regierung verweigert . . .

en schöne Tag
avatar
Konservativer

Anzahl der Beiträge : 182
Alter : 85
Anmeldedatum : 26.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Islam, Islamismus, Terrorismus, Minarettsverbot

Beitrag  Free Info am Mo Jun 15 2009, 13:17

Konservativer schrieb:Schah Mohammed Reza Pahlaw wurde von der USA eingesetzt. Als er nicht mehr nach deren Pfeifen tanzen wollte und für das Öl einen besseren Preis wollte, haben sie ihn abserviert.
Damit haben sie all die Aufbauarbeit von ihm ruiniert und das Land ins Mittelalter hinab gestossen.

Betreffs den Grausamkeiten haben Sie völlig Recht. Aber es ist eine der ältesten Kulturen,
tausende Jahre älter als die Christen mit unseren aufdoktrinierten Sitten und Gebräuchen.
Aber es ist nicht Aufgabe der USA, in solchen Ländern "Demokratie" und "Menschenwürde" einführen zu wollen. Da müssten sie ein besseres Vorbild sein.

Betreffs nicht Anerkennung der Wahlen. Ich denke nicht, dass man mit Manipulieren eine solche Mehrheit zusammen bringt in einem so riesigen Land. Das ist schon Technisch nicht möglich.
Wir hatten doch kürzlich eine Abstimmung, welche mit Lügen und Einschüchterungen, mit 50,1% gewonnen wurde. Eine Nachkontrolle wurde von unserer Regierung verweigert . . .

en schöne Tag

Danke für diesen Beitrag Konservativer, meine Intuition sagt nämlich genau das Gleiche, deshalb ist es wahr was Sie hier geschrieben haben!
So wird es schlussendlich die ganze Menschheit begreifen!

Ihr Free Info Very Happy
avatar
Free Info

Anzahl der Beiträge : 72
Alter : 72
Ort : Zürich
Anmeldedatum : 30.04.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Islam, Islamismus, Terrorismus, Minarettsverbot

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten